Holunderblüten-Sirup

Da die Holunderblüten-Limonade nicht so lange hält, wir aber gerne länger den Geschmack genießen wollen, machen wir zudem auch immer ein paar Flaschen Holunderblüten-Sirup. Mein Mann und ich lieben auch immer noch einen Schuß Sirup in einem Glas Sekt oder Prosecco – auch wenn das bei dem einen oder anderem schon wieder out ist – ist es einfach lecker.

20 Holunderblütendolden, 2 kg Zucker, 3 Zitronen, 1 l Wasser

Die Zitronen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Nun die Holunderblüten, Zitronen und Zucker schichtweise in eine Schüssel mit Deckel füllen. Am Ende dann mit dem Wasser übergießen. Das Ganze 3 Tage lang warm, gerne wieder in der Sonne, stehen lassen. Gut wäre es die Mischung 1-2 x am Tag umzurühren.

Nach den 3 Tagen, nehmen wir die Dolden schon mal grob raus, füllen den Rest in einen großen Topf und erhitzen das Ganze. So löst sich auch der bis jetzt noch nicht gelöste Zucker auf und der Sirup wird unserer Meinung auch haltbarer. Den Sirup dann durch ein feines Sieb schütten. Da der Sirup bei uns länger in den Glas-Flaschen bleibt, desinfizieren wir diese, indem wir sie erst mit kochendem Wasser ausspülen und dann auch noch einmal mit einen Schuss Schnaps ausspülen. Jetzt den Sirup mit einem Trichter einfüllen und die Flaschen sofort verschließen.

Dank dieser Methode schimmelt der Sirup bei uns jetzt nicht mehr und hält sich tatsächlich 1 Jahr bis zur nächsten Ernte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *